Der richtige Standort – und wer ist Ihre Konkurrenz?

Die Lage entscheidet

Standortsuche in der Gastronomie

Eigentlich eine Frage des gesunden Menschenverstands und der Beschaffung vergleichsweise leicht zu erhaltender Informationen

Wo machen Sie welchen Laden für wen auf? Welche Bedingungen müssen wofür zutreffen? Wer im belebten Szeneviertel ein familienfreundliches Restaurant mit Spielecke für die Kleinen aufmachen will, bei dem kein Gericht über 8 Euro kostet, kann es gleich bleiben lassen – das würde sich niemals amortisieren bei den Mieten, die hier zu erwarten sind. Darum gehören Zielgruppendefinition, Grundkonzept, Lage, Immobilie und nicht zuletzt die Konkurrenzsituation untrennbar zusammen, wenn es um den Ort für Ihre Unternehmung geht. Manche Dinge sind logisch, andere fallen einem so zunächst einmal nicht ein, darum sind hier ein paar Aspekte, die Sie bedenken sollten:

Das Einzugsgebiet

Wie groß soll es sein und wie hoch ist wohl die Bereitschaft Ihrer zukünftigen Gäste, eine längere Anreise in Kauf zu nehmen? Es ist nicht unbedingt entscheidend, wie sie anreisen (ÖPNV, Auto, Fahrrad, zu Fuß, per Boot), sondern wie lange die Anreise dauert. Wie viele Gäste befinden sich in Laufnähe oder können Ihr Restaurant in 10 bzw. 20 Minuten mit dem Auto, dem Fahrrad oder dem ÖPNV erreichen? Hierbei müssen Sie natürlich unterscheiden, ob sich der Standort auf dem Land oder in der Stadt befindet. Sicher gibt es Qualitäten, für die Gäste unter Umständen beachtliche Strecken zurücklegen, aber besitzen Sie die?

Die Laufkundschaft

Liegen beliebte, stark frequentierte Orte, Attraktionen oder Ausflugsziele in unmittelbarer Nähe? Wie wahrscheinlich ist es, dass Besucher stehen bleiben und spontan bei Ihnen einkehren? Viele Restaurants, gerade an beliebten Touristenzielen oder in attraktiven Innenstadtlagen, leben von der spontan konsumierenden Laufkundschaft. Aber reicht deren Anzahl an dem von Ihnen gewählten Standort aus? Auch außerhalb der Saison? Wie wichtig ist dann, dass Sie sich eine treue Stammkundschaft aufbauen?

Das Parken

Wie viel Parkfläche benötigen Sie? Liegt Ihr familienfreundliches Restaurant an einem beliebten Radwanderweg, wäre es ausgesprochen ärgerlich, wenn an einem schönen Sommertag die Räder den Radweg versperren. Auch beim Megatrend E-Bikes sollte man mitdenken: Sind Ladestationen vielleicht schon vorhanden oder gibt es den Platz, hier kurzfristig welche einzurichten?

Bei Autos ist die Sache nicht minder wichtig. Die Parkplatzfrage ist keineswegs nur ein Luxusproblem. Niemand parkt gerne eine halbe Stunde Fußmarsch entfernt. Übrigens schreibt der Gesetzgeber je nach Betriebsgröße und -art eine Mindestanzahl an Parkplätzen vor – und das kann sehr schnell sehr teuer werden.

Die Kaufkraft

Wie finanzstark ist eigentlich Ihre Zielgruppe? Gerade bei Familien mit Kindern können gemeinsame Ausflüge oder Restaurantbesuche schnell teuer werden, hochwertige und entsprechend hochpreisige Küche ist hier keine gute Idee. Die Kaufkraft Ihres Einzugsgebiets und Ihrer Zielgruppe ist ganz entscheidend für Ihre Preisgestaltung. Beim Kurhaus-Bistro ist es klar, aber können Sie den entsprechenden Preis für hochwertige Produkte auch an einem weniger hochwertigen Standort verlangen?

Die Mietkosten

Gerade in der Gastronomie steigen die Mieten und Pachten kontinuierlich, vor allem in beliebten und gut frequentierten Lagen. Darum ist es sehr wichtig, sich ausführlich über den Mietspiegel und übliche Mietpreise zu erkundigen. Fragen Sie nicht den Vermieter oder den Makler, die handeln in ihrem eigenen Interesse. Manche Städte und Gemeinden veröffentlichen ihre Mietpreisspiegel für Gewerbeimmobilien online oder stellen diese auf Nachfrage bereit. Außerdem bieten viele Metropolregionen eine Übersicht über die Kostensituation der kompletten Gegend. Fragen hilft!

Die Konkurrenz

Natürlich belebt Konkurrenz das Geschäft. Trotzdem wollen Sie gerade am Anfang nicht derjenige sein müssen, der die Platzhirsche herausfordert – dazu haben Sie gerade am Anfang kein Geld, keine Kraft und keine Zeit. Achten Sie also schon bei der Immobiliensuche darauf, ob es in der näheren Umgebung (ca. 15 Minuten Anreise) bereits Restaurants mit einem ähnlichen Konzept wie Ihrem gibt. Prüfen Sie Ihre Alleinstellungsmerkmale nochmals wirklich gründlich! Heben Sie sich so deutlich von anderen Betrieben ab, dass sich Ihr Kunde auf den Weg zu Ihnen macht oder bei Ihnen einkehrt?

Google Maps kann sehr hilfreich sein: Zoomen Sie nah genug an die Karte heran, dann können Sie schon ziemlich gut erkennen, wo sich jetzt schon welche Restaurants befinden.

Manchmal kann auch ein Spaziergang oder eine Fahrt mit dem Fahrrad gut funktionieren, gerade wenn Sie neu in der Gegend sind und noch kein richtiges Gefühl dafür entwickelt haben, welche Ecke sich wofür anbietet.

Unser Tipp: Wenden Sie sich direkt an die Stadt, Kommune oder Gemeinde und deren Wirtschaftsförderung und fragen Sie nach. Das beste Gespräch ist immer das, das man führt.