Fisch

Wir haben kein artenreicheres Lebensmittel als Fische, Meeresfrüchte und Krustentiere. Bei dieser immensen Vielfalt ist es kein Wunder, dass Fisch keinesfalls Fisch ist, darum haben wir so einiges an „Facts & Figures“ für Sie zusammengestellt (die Liste wächst beständig), damit Sie sich noch besser in dieser faszinierenden Welt der maritimen Vielfalt zurechtfinden. Und eine gute Portion „nutzloses Partywissen“ ist auch mit von der Partie …

1. Forelle

Als Franz Schubert sein vielleicht berühmtestes Stück schrieb, hat er ein Quintett daraus gemacht, wogegen überhaupt nichts einzuwenden ist. Wir begnügen uns in unserem Dossier mit vier Themen bzw. Forellenarten, was ja auch keine Schande ist und für einen ersten Überblick auch ausreichen dürfte. Was unterscheidet nun also Forellen voneinander?

Was hat es mit der Regenbogenforelle auf sich und was soll denn jetzt eine Lachsforelle sein? Auf jeden Fall hat auch dieser fleißige Wanderer so einiges an Überraschungen zu bieten und wenn Sie Spaß an ein paar wirklich beeindruckenden Weltrekorden haben, dann ist dieser Text genau das Richtige für Sie.

Lesen Sie alles über die Forelle.

2. Hering, Matjes, Rollmops und Co.

Puh, vielleicht war das gestern doch ein bisschen zu viel des Guten! Der Schädel brummt, die Zunge klebt am Gaumen und flau ist einem zu allem Überfluss auch noch. Was jetzt? Am besten ein kleines Katerfrühstück, bei dem ein Rollmops ganz sicher nicht fehlen darf: würzig, saftig, lecker, mineralisch, frisch.

Aber was genau ist eigentlich ein Rollmops? Was machte und macht den Hering über Jahrhunderte hinweg zum überaus beliebten Speisefisch? Was ist ein „grüner Hering“ und was genau sollen eigentlich „Matjes“ sein? „Hohlheringe“? „Schotten“? Wie macht man den Fisch am besten haltbar? Wie alt und groß können Heringe werden – und was hat das Ganze mit Reichskanzler Bismarck und der Deutschen Hanse zu tun?

Über Hering, Rollmops und Matjes

3. Kabeljau

Wenn nach einem Fisch Küsten und Inseln benannt und Kriege um ihn geführt wurden und sich eine Fischfangnation seinetwegen geweigert hat, der EU beizutreten; wenn er wahrscheinlich maßgeblich zur Entdeckung Amerikas durch die Wikinger beigetragen hat und vieles mehr, dann hat dieser Fisch Geschichte geschrieben, dann muss er ein „Weltfisch“ sein.

Der Kabeljau ist dermaßen unglaublich, dass er über Zehntausende von Jahren mit Abstand der häufigste Meeresfisch überhaupt war. Dann wurden ihm drei Dinge (fast) zum Verhängnis: Er kam in unvorstellbaren Mengen vor, die Fischerboote hatten auf einmal Dampfmaschinen und sein Fleisch riecht nicht einmal dann nach Fisch, wenn man es – immerhin roh – zum Trocknen aufhängt. Hier erfahren Sie mehr über den Kabeljau. Spannend!

4. Miesmuscheln

Warum heißen Miesmuscheln eigentlich Miesmuscheln? Was ist der Unterschied zur Pfahlmuschel? Warum sind manche teurer und andere günstiger? Wie und wo wachsen die Muscheln am liebsten? Worauf muss ich bei der Zubereitung achten? Kann man sie eigentlich einfrieren? Was genau hat es mit den berühmten „Monaten mit r“ auf sich?

Wie lange braucht eine Miesmuschel, bis sie ihr Erntegewicht erreicht? Raten Sie mal, wie viele Eier eine einzelne weibliche Miesmuschel pro Jahr hervorbringen kann! Und wenn wir schon dabei sind: Wie viele Liter Meerwasser kann eine ausgewachsene Miesmuschel pro Tag wohl mindestens filtern? Übrigens finden Sie an dieser Stelle auch ein entsprechendes klassisches Miesmuschelrezept …

Über Miesmuscheln.

5. Zander

Der Zander ist ein echtes Großmaul, zumindest wenn man sich das Verhältnis zwischen Körperlänge und Größe des Mauls vor Augen führt. In der Tat scheint es so zu sein, dass auch die Fischer – egal, wo sie dem köstlichen Flitzer nachstellten – so beeindruckt von Maul und Zähnen waren, dass fast überall und ganz unabhängig von der entsprechenden Gegend das landesübliche Wort für „Maul“ in seinen Namen einfloss.

Typischerweise eher ein Süßwasserfisch (er gehört zur Familie der Barsche, mit 10.000 Arten die artenreichste Ordnung unter sämtlichen Fischen), findet er auch ab und zu an ein bisschen Brackwasser in den Mündungsbereichen größerer Flüsse Gefallen. Eine absolute Delikatesse …

Über Zander

Erfahren Sie mehr über unser vielfältige Warenwelt

Kundenähe und kompetente, freundliche Beratung sind uns ein besonderes Anliegen.