Rezept: Linsencurry mit Kürbis

Dann woll’n wir doch mal! Lassen wir die Kochbücher mit Kürbissuppen-Rezepten einfach links liegen und machen uns an ein ausgesprochen delikates, asiatisch anmutendes und ziemlich leicht herzustellendes, vegetarisches, wenn nicht gar veganes Linsencurry, das nicht nur umwerfend duftet, sondern auch richtig glücklich, satt und zufrieden macht. So lecker haben Sie Kürbis noch nicht gegessen!

Sie brauchen für 4 Personen

1 Butternut- oder Hokkaido-Kürbis
200 g rote Linsen
320 g Basmati- oder Jasminreis
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer (etwa 2 cm)
2 Tomaten
1 EL Tomatenmark
1 Handvoll frische grüne Bohnen
1 Handvoll frischer Koriander
1 Dose Kokosmilch (400 g )
200–300 ml Gemüsebrühe
1 TL Kurkuma
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1/2 TL Koriander, gemahlen
4–5 grüne Kardamomkapseln, ganz
4–5 Nelken, ganz
1 kl. Stange Zimt (ca. 2–3 cm)
Salz, Pfeffer
1 Limette
Pflanzenöl

Und so geht’s

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln.

Tomaten würfeln.

Kürbis schälen (bei Hokkaido-Kürbissen ist das nicht erforderlich), die Kerne entfernen und in grobe Würfel schneiden (ca. 2 x 2 cm).

Den Ingwer schälen und sehr fein würfeln oder reiben.

Die Bohnen in ca. 2–3 cm lange Stücke schneiden.

Den frischen Koriander (mit den Stielen) klein schneiden.

Den Reis nach Packungsangabe oder persönlichem Rezept kochen.

In einer hohen Pfanne Zimtstange, Nelken und Kardamomkapseln ohne Öl erhitzen, bis sich das Aroma entfaltet. Danach etwas Öl dazugeben und Zwiebeln und Knoblauch darin anschwitzen.

Wenn sie glasig sind, die restlichen Gewürze dazugeben, kurz mit anschwitzen, dann die Tomaten und das Tomatenmark dazugegeben und ebenfalls kurz anschwitzen.

Kürbis, Bohnen, Gemüsebrühe und die Kokosmilch dazugeben.

Die Linsen unter kaltem Wasser gut waschen, abtropfen lassen, ebenfalls dazugeben und unterrühren.

Mit Salz und Pfeffer würzen und mit einem Deckel abgedeckt 10–15 Minuten leicht köcheln lassen (je nachdem, wie viel Biss bei Linsen und Bohnen erwünscht ist, auch länger oder kürzer).

Zum Schluss den Saft einer halben Limette und den gehackten Koriander dazugeben. Nochmals umrühren, abschmecken und die Zimtstange entnehmen.

Mit dem Reis, evtl. einer weiteren Limettenspalte und etwas frischem Koriander servieren.

Den Hinweis, dass sich ganze Kardamomkapseln und Nelken im Curry befinden, werden Ihre Gäste zu schätzen wissen. Die besser nicht mitessen …

Guten Appetit!

Erfahren Sie mehr über unser vielfältige Warenwelt

Kundenähe und kompetente, freundliche Beratung sind uns ein besonderes Anliegen.