Ölrezepte und Tipps




Okay, an dieser Stelle von „Rezepten“ zu sprechen ist vielleicht ein bisschen hoch gegriffen, denn schließlich muss man im Grunde ja nur ein luftdicht verschließbares Gefäß haben, Öl nach eigenem Geschmack und dann eben noch die Zutaten, die man verwenden möchte.

Am besten unterscheiden wir an dieser Stelle zwischen dem Anspruch, das Öl selbst für die spätere Anwendung zu aromatisieren, und dem Gedanken, Speisen mithilfe eines Ölbades und weiterer Gewürze oder Zutaten geschmacklich zu veredeln.

Vorschlag 1: Mini-Babybel im Aromabad

(Die Mengen können auch kleiner ausfallen – es kommt auf die Größe Ihres Behältnisses an.)

  • 12 St. Mini-Babybel-Käse
  • 8–10 Schalotten 
  • 1 große Knoblauchzehe 
  • 1 Zweig frischer Rosmarin 
  • 2 Lorbeerblätter 
  • 2–3 rote Chilischoten 
  • 1 TL  schwarze Pfefferkörner 
  • Öl

Käse von der Wachsschicht befreien. Schalotten und Knoblauch schälen. Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Rosmarin, Lorbeer und Chilischoten waschen und gut trocken tupfen. Käse, Schalotten, Knoblauch, Rosmarin, Lorbeer, Chilischoten und Pfefferkörner in ein Glas geben. Mit Öl auffüllen, bis alle Zutaten bedeckt sind. Das Glas verschließen und mindestens 2 Tage im Kühlschrank durchziehen lassen. Kühl und dunkel aufbewahrt hält sich der Käse für etwa 1 Woche.

 

Vorschlag 2: Kaffee-Olivenöl

  • 200 ml  Öl 
  • 2 EL Kaffeebohnen

Olivenöl und Kaffeebohnen in einen Topf geben. Auf 70 °C erwärmen (nicht kochen!) und vom Herd nehmen. Mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Um die Bohnen zu entfernen, durch ein Sieb gießen und in eine Karaffe füllen.

 

Vorschlag 3: Rosmarin-Zimt-Öl

  • 1 Zweig Rosmarin 
  • 1 Stange Zimt 
  • 2–3 Wacholderbeeren 
  • 250 ml neutrales Öl

Rosmarin waschen und trocken schütteln oder tupfen. Rosmarin, Zimt und Wacholderbeeren in eine Flasche geben. Mit Öl aufgießen und mindestens 14 Tage verschlossen ziehen lassen.

Tipp: Gewürze müssen immer mit Öl bedeckt sein. Im Zweifel Öl nachgießen oder Gewürze entnehmen.

 

Vorschlag 4: Haselnussöl

  • 500 ml Rapsöl
  • 1 Zimtstange 
  • 1 Vanilleschote 
  • 6–8 Haselnüsse

Die Zimtstange in eine Flasche geben. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herausschaben. Die Haselnüsse grob hacken. Haselnüsse, Vanilleschote und -mark in die Flasche geben und mit dem Öl aufgießen. Einmal kräftig schütteln. Das Öl für 3–4 Wochen ziehen lassen.

 

Vorschlag 5: Orangen-Basilikum-Öl

  • 500 ml Rapsöl 
  • 3 Stiele Basilikum 
  • Zeste (dünn abgeschälte Schale) von ¼ bis ½ unbehandelten Orange

Das Rapsöl in eine Flasche gießen. Basilikum waschen und sehr gut trocken tupfen. Basilikum und Orangenschale zum Öl geben. Mindestens 7 Tage ziehen lassen.

 

Vorschlag 6: Chili-Knoblauch-Öl

  • 1 EL schwarzer Sesam
  • 1 EL heller Sesam
  • 4  getrocknete rote Chilischoten
  • 4–6  Knoblauchzehen
  • 3–4 Ingwerstücke in Sirup (aus dem Glas)
  • 500 ml natives Olivenöl

Den Sesam trocken rösten und grob zerstoßen. Die Chilischoten waschen und längs einritzen. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Den Ingwer eventuell etwas kleiner schneiden. Sämtliche Zutaten in eine Flasche geben. Mit Öl auffüllen und an einem kühlen Ort einige Tage ziehen lassen.

Erfahren Sie mehr über unser vielfältige Warenwelt

Kundenähe und kompetente, freundliche Beratung sind uns ein besonderes Anliegen.