Rezept: Fish ’n’ Chips, neuseeländisch

Kein Wunder, dass sich die halbe Welt die Finger danach leckt. Fish ’n’ Chips haben genau diese Balance zwischen Wohlfühlessen, ordentlich satt werden, Knusperfaktor und herrlich weißem Fischfleisch. Machen Sie sich also ruhig mal daran und kochen bzw. frittieren Sie sich das heimliche neuseeländische Nationalgericht. Das geht übrigens viel leichter, als man so denken mag …

 

Sie benötigen (für 4 Portionen):

* Wie Sie gute Pommes frites machen können, erfahren Sie übrigens hier: Pommes frites

Fisch

700 g frische Fischfilets – zum Beispiel Kabeljau oder Seebarsch
1 Eiweiß
3/4 Tasse Mehl
1 Tasse Bier

Tomatensalsa

2 Tomaten
8 Kirschtomaten
1/2 rote Zwiebel
1 rote Chilischote
1/4 Tasse Olivenöl
50 ml Weißweinessig
Frischer Koriander oder glatte Petersilie
Frühlingszwiebeln
Saft und Schale von 1/2 Bio-Zitrone
Salz, Pfeffer

Tartarsoße

1/4 frische Fenchelknolle
2 Essiggurken
3–4 Esslöffel Mayonnaise
2 Schalotten
Frischer (!) Dill und Estragon nach Geschmack
Saft und Schale von 1 Bio-Zitrone
Salz, Pfeffer

Und so wird’s gemacht:

Den Fisch in gleich große Stücke schneiden.

In einer Schüssel das Eiweiß verquirlen, Mehl und Bier hinzufügen. Mit dem Schneebesen so lange verquirlen, bis sich die Klumpen aufgelöst haben. Die Mischung sollte nicht zu flüssig und nicht zu sämig sein, eventuell mehr Bier hinzufügen. Wenn Sie einen Buchstaben in den Teig zeichnen können, ist die Konsistenz genau richtig. Den Teig beiseitestellen.

Tomatensalsa: Chilischote von den Kernen befreien und fein würfeln, Tomaten und Zwiebeln würfeln, Kirschtomaten halbieren, Koriander/Petersilie hacken, Frühlingszwiebeln in feine Streifen schneiden, Schale von der Zitrone abreiben und den Saft auspressen.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und beiseitestellen. Essig, Öl, Salz, Pfeffer und die anderen Zutaten der Salsa werden erst kurz vor dem Servieren miteinander verrührt.

Tartarsoße: Den Strunk der Fenchelknolle herausschneiden und diese ebenso wie die Schalotten und die Essiggurken würfeln. In eine Schüssel geben und mit Mayonnaise, dem Saft und der geriebenen Schale der Zitrone vermischen. Mit gehacktem Dill und Estragon, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Fischfilets nacheinander in den Teig legen und wenden und in der Fritteuse bei 180 °C goldgelb frittieren. Wenn Sie den Fisch in die Fritteuse legen, bewegen Sie ihn etwas, um sicherzustellen, dass er nicht am Korb kleben bleibt. Je nach Fischsorte und Größe der Stücke dauert das Frittieren etwa 5 Minuten. Achten Sie auf ein knusprig-goldenes Aussehen. Sieb aus der Fritteuse nehmen und abtropfen lassen, dabei können Sie den Fisch schon salzen.

Fish und Pommes mit Salz würzen und sofort mit frischen Zitronenspalten, Tomatensalsa und Tartarsoße servieren.

Guten Appetit!

Erfahren Sie mehr über unsere vielfältige Warenwelt

Kundennähe und kompetente, freundliche Beratung sind uns ein besonderes Anliegen.