Rezepte: Herzhafte Marmeladen

Nur für den Fall, dass Sie beim Lesen des Wortes „Zwiebelmarmelade“ in unserem Rezept erstaunt die Augenbrauen hochgezogen haben: Wo steht geschrieben, dass Marmeladen oder auch Konfitüren immer aus Obst und Zucker bestehen müssen? Gerade die Kombination zwischen süß, salzig, sauer und scharf macht uns doch erst so richtig glücklich. Hier sind drei „mal ganz andere“ Rezepte.

Bacon Jam

Zutaten:

800 g Bacon (Frühstücksspeck) in Scheiben
250 g Schalotten
2 große rote Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
1 TL Paprikapulver, geräuchert
½ TL Pfeffer aus der Mühle
2 EL Chilisoße, (Sriracha)
120 ml Whiskey oder Whisky
120 ml Ahornsirup
60 ml Balsamico Essig
150 g brauner Zucker

So wird's gemacht:

Den Bacon in ca. 1–1,5 cm breite Streifen schneiden, Zwiebeln und Schalotten würfeln.

Den Bacon ohne Fettzugabe in eine große Pfanne geben und bei niedriger Hitze komplett auslassen. Ziel ist es, sämtliches Fett aus dem Bacon zu schmelzen. Das dauert bei der Menge ca. 45–60 Minuten. Fertig ist der Bacon, wenn er schön braun ist und das Fett sehr stark schäumt.

Den Bacon durch ein Sieb abschütten und das Fett auffangen.

2–3 Esslöffel von dem Fett zurück in die Pfanne geben. Zwiebeln und Schalotten hinzufügen und bei mittlerer Hitze braten. Wenn sie anfangen, goldbraun zu werden, kommt der gehackte oder gepresste Knoblauch hinzu. Kurz weiterbraten lassen. Danach die Chilisoße, Paprikapulver und Pfeffer dazugeben und verrühren.

Ahornsirup und Whiskey/Whisky unterrühren und die Hitze voll aufdrehen. Ca. 3 Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen. Dann den Balsamico und den Zucker hinzugeben und alles etwas einkochen lassen.

Den Bacon zurück in die Pfanne geben und die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren. Weitere ca. 5–10 Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen, je nach gewünschter Konsistenz.

Jam in sterilisierte Twist-off-Gläser füllen und verschließen.

Pflaumen-Chutney

Zutaten:

500 g Pflaumen, entkernt
50 g Ingwer
400 g Zwiebeln
2 EL Öl
250 g Zucker, braun
300 ml Balsamico Essig
Salz
Cayennepfeffer

So wird's gemacht:

Die Pflaumen waschen, entsteinen und halbieren bzw. vierteln.

Ingwer und Zwiebeln schälen, beides fein würfeln und dann im heißen Öl glasig dünsten.

Die Pflaumen unterrühren und kurz mitdünsten. Den Zucker dazugeben und unter Rühren schmelzen lassen.

Mit Salz und Cayennepfeffer würzen, den Balsamico zugießen und ca. 30–40 Minuten einkochen lassen (auch länger, wenn das Chutney noch nicht die gewünschte Konsistenz hat), dabei gelegentlich umrühren.

Das Chutney eventuell nachwürzen, in sterilisierte Twist-off-Gläser füllen und gut verschließen.

Tomaten-Chutney

Zutaten:

1 kg Tomaten
350 g Zwiebeln
200 g Äpfel, säuerlich bis sauer
700 g Kandiszucker
350 ml Weißweinessig
1 TL Salz
5 TL Paprikapulver, edelsüß
1 Msp. Chili, gemahlen
1 Msp. Nelkenpulver
1 Msp. Piment, gemahlen

So wird’s gemacht:

Die Tomaten überbrühen, abziehen, vierteln und die Kerne entfernen.

Zwiebeln schälen und würfeln. Äpfel ebenfalls schälen, vom Kerngehäuse befreien und würfeln.

Alles zusammen mit der halben Zuckermenge unter ständigem Rühren bei mittlerer Temperatur zu einem dicklichen Brei einkochen.

Den verbleibenden Zucker und den Essig in einem zweiten Topf mischen und aufkochen. Etwa 5–7 Minuten kochen lassen. Danach zu dem Tomatengemisch geben und unterrühren.

Die Gewürze zugeben, noch einmal alles aufkochen, abschmecken und anschließend heiß in sterilisierte Twist-Off-Gläser füllen.

Guten Appetit!

Erfahren Sie mehr über unsere vielfältige Warenwelt

Kundennähe und kompetente, freundliche Beratung sind uns ein besonderes Anliegen.